Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Studiengang Kunststoff- und Elastomertechnik

Röntgenring 8
97070 Würzburg

Telefon: +49 (0) 9 31 - 35 11-95 02
Telefax: +49 (0) 9 31 - 35 11-95 10

URI: https://bke.fhws.de/

Info-Broschüre

Laufende Lehrveranstaltungen am Campus Röntgenring

Vorlesungsplan

Wochenplan der Veranstaltungen

Prüfungsplan

Sprechzeiten

Flash ist Pflicht!
Flash ist Pflicht!
Flash ist Pflicht!

Studiere doch "dual"

Arbeitskreis KING

Spritzgießen

Laborleitung

Prof. Ansgar Jaeger

Telefon: 0931/3511-8415
E-Mail: ansgar.jaeger(ät)fhws.de

verantwortliche Mitarbeiter

Dipl. Ing. (FH) Berthold Dittmann

Telefon: 0931/35 11-82 39
E-Mail: berthold.dittmann(ät)fhws.de

Thomas Michel

Telefon: 0931/ 3511-8227
E-Mail: thomas.michel(ät)fhws.de

  • Das Spritzgießen ist ein vollautomatisches Herstellverfahren für komplexe Kunststoffformteile (Bild 1) u.a. aus der Automobil-, Verpackungs-, Medizin-, Elektronikbranche.
  • Das Verfahren profitiert von seiner enormen Gestaltungsfreiheit und energiearmen Formgebung. Die folgende Animation zeigt den grundsätzlichen Ablauf des Verfahrens (Quelle: ENGEL, Linz).
 
Studierende an der Maschine
Schnitt durch Plastifizierzylinder
  • Das Labor für Verarbeitungstechnik besitzt drei Spritzgießmaschinen der unterschiedlichen Bauarten.
  • Im Verlauf des Studiums lernen Sie an der Arburg Allrounder 370 U 500 – 170 (Vollhydraulische Spritzgießmaschine) das A,B,C des Spritzgießens mit einem einfachen Lagerkastenwerkzeug kennen. Sie bauen dabei in Kleingruppen das Werkzeug auf und optimieren die wichtigsten Parameter der Maschineneinstellung selbstständig. Die Einstellparameter geben Sie selber über den Touchbildschirm in die Steuerung ein. Das Praktikum findet bereits im dritten Semester der Ausbildung statt, so dass Sie schon frühzeitig mit den Herstellverfahren Ihres Lehrgebietes konfrontiert werden.
    Das Verständnis wird hier durch Modelle, die uns im Labor zur Verfügung stehen sinnvoll ergänzt (z.B.: Schnitt durch Plastifizierzylinder zum Verständnis des Aufschmelzverhaltens)
Demag 160 Mehrkomponentenmaschine
  • An einer zweiten Spritzgießmaschine, Demag Systec Multi 160/520-310h/80l (Hydraulische Kniehebelspritzgießmaschine) werden dann die in der Vorlesung erlangten Kenntnisse zum Zusammenhang von Maschineneinstellung und Formteilqualität, sowie die Kenntnisse zur Fehlererkennung an den Formteilen weiter vertieft. Dieses Praktikum findet im sechsten Semester statt und vertieft die Grundlagenkenntnisse.
  • Mit den verfügbaren Messmitteln, wie z.B. Prozesssensorik, deren Prozesswerte über einen Großbildschirm für alle visualisiert werden können oder einer Polarisationsoptik können die Korrelationen zwischen Prozessführung und inneren Eigenschaften einfach sichtbar gemacht und so für alle verständlich erarbeitet werden. Die Prozessführung selber kann dabei zusätzlich mit Hilfe einer modernen, hochauflösenden IR-Kamera überprüft werden, die wir im Praktikum ebenso einsetzen werden.
Bild 01: Bild der IR-Kamera
Bild 01: Bild der IR-Kamera
Bild 02: Thermographieaufnahme Griff
Bild 02: Thermographieaufnahme Griff
Zhafir Venus 90
  • Neben den beiden Maschinen steht noch eine vollelektrische Spritzgießmaschine zu Verfügung, die ausschließlich für Bachelor-, Master- und Projektarbeiten zur Verfügung steht.

Raum

  • C.0.05

Geräte

  • Arburg Allrounder 370 U 500 – 170,
    Touch-Selogica-Steuerung,
    Baujahr 2007
    (Vollhydraulisch, 500 kN-Schließkraft)
  • Demag Systec Multi 160/520-310h/80l
    mit NC5-Steuerung,
    Baujahr 2012
    (Hydraulisch mit Kniehebel, 1600 kN-Schließkraft)
  • Zhafir Venus VE 900 – 210,
    Baujahr 2010
    (Vollelektrisch mit Kniehebel, 900 kN-Schließkraft)
 

«zurück zur Laborübersicht